Unser Angebot – Sinngebung durch Sinnerfahrung

„Nichts dringt in unseren Verstand vor, was nicht zuvor von unseren Sinnen wahrgenommen wurde.“ John Locke (1632-1702)

Kunst an Vorschulen/Kitas

Unser Kunst-Angebot für die Kleinen in Vorschulen und Kitas.

LichtwarkSchule: Kunst an Stadtteilschulen - Kleiner Künstler malt. Foto: Reimar Palte

Kunst an StadtteilSchulen

Unsere Kunst-Angebot für SchülerInnen an Grund- und Stadtteilschulen

Kunst im Unternehmen

Art-Skills, innovative Kernkompetenzen in der zukünftigen Arbeitswelt


Kooperation mit Kitas, Schulen und Stadtteilzentren

Nach dem Prinzip der „kurzen Beine – kurze Wege“ arbeiten KünstlerInnen wohnortnah. Die LichtwarkSchule ist an Schulen und arbeitet dort eng mit den Lehrern zusammen, kooperiert mit Stadtteilzentren und Museen und wenn immer möglich versucht sie, die Eltern der Kinder einzubinden. Aktuell sind wir in folgenden Hamburger Stadtteilen tätig: Bahrenfeld, Bramfeld, Horn, Langenhorn, Lurup, Osdorf, Steilshoop, Veddel und Wilhelmsburg.

 

Zusätzliche haben wir neben den Schulen und Kitas weitere Kooperationspartner, mit denen wir inhaltlich und strukturell zusammenarbeiten. Dazu gehören unter anderem:

  • Altonaer Museum
  • Ernst-Barlach Museum
  • LAG Kinder- und Jugendkultur e. V.
  • Hamburger Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • Agentur zukunftsvermögen GbR
  • MSH Medical School Hamburg
  • Stadtteilhaus BÖV 38 e.V. Lurup

AKTUELLES



Portrait Gerald Hüther von Fotograf Josef FischnallerJosef Fischnaller

Gerald Hüther lobt die Arbeit der LichtwarkSchule

 

Der Neurobiologe und Autor Gerald Hüther würde die LichtwarkSchule auszeichnen. Er sagt:  "Die Arbeit der LichtwarkSchule stärkt Kinderpersönlichkeiten durch Kunst: Wenn es einen Oscar für Social Business gäbe – die gemeinnützige LichtwarkSchule hätte ihn in den Kategorien Gestaltungskraft, Kreativität und Selbstwirksamkeit mehr als verdient.“ Gerald Hüther ist einer der bekanntesten Hirnforscher und versteht sich als "Brückenbauer“ zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis.  Das Ziel seiner Aktivitäten ist die Schaffung günstigerer Voraussetzungen für die Entfaltung menschlicher Potentiale. Wohl ist gesorgt.    mehr >>



Preview: TALENTSCHMIEDE#8 Kunst-Stipendium 2019/20

KREATIVE QUERDENKER: TALENTSCHMIEDE#8

Im nächsten Schuljahr fördern wir wieder kreative Hamburger Schüler*innen der 7. bis 9. Klassen. Die Stipendiaten werden von einer Jury ausgewählt und arbeiten etwa ein Jahr lang im Atelier der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) mit einer Hamburger Künstlerin. Arbeiten zum Thema WHAT IF – WAS WÄRE WENN .... dürfen ab sofort eingereicht werden! Überwinde die Welt des Realen und zeige uns DEIN Upgrade der Wirklichkeit. Comics, Malerei, Zeichnung, Fotos – alles ist erlaubt. Schicke uns bis zu drei Arbeiten in max. DIN A3, größere Arbeiten bitte als Foto beilegen. Einsendeschluss ist der 6. Oktober.    mehr >>