Die Wirksamkeit der LichtwarkSchule

"Das Großartige einer solchen ästhetischen Erziehung ist", sagt Professor Wolfgang Legler über die LichtwarkSchule, "dass jedes Kind von Anfang an die ermutigende Erfahrung machen kann, dass es in der Lage ist, etwas ganz Besonderes, Unverwechselbares und Einzigartiges zu schaffen." Unabhängig von Herkunft oder Schulleistung. Diese Erfahrung könne auf das Lernen in anderen Bereichen ausstrahlen, so der Hamburger Erziehungswissenschaftler.


Wissenschaftliche Evaluation

Die Arbeit der LichtwarkSchule wurde im Schuljahr 2012/13 von der Diplompsychologin Anna Sommer und dem emeritierten Prof. Dr. Erich Witte von der „Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Psychologie e.V.“, die der Universität Hamburg, Fakultät Erziehungswissenschaften angegliedert ist, begleitet und evaluiert.

 

Es wurde die Entwicklung von 159 Kindern der LichtwarkSchule mit Kindern einer Kontrollgruppe verglichen im Hinblick auf folgende Veränderungen:

  • des Selbstwertgefühls
  • des individuelles Lern- und Sozialverhaltens
  • der kultureller Akzeptanz
  • sowie ihrer Wertschätzung von Kunst und ihren eigenen kreativen Fähigkeiten

Die Ergebnisse zeigten, dass die Kinder der LichtwarkSchule eine signifikante Steigerung der oben aufgeführten Qualitäten aufwiesen. Sie entwickelten:

  • Ein gesundes Selbstwertgefühl, da sie selber eine Wertschätzung ihrer besonderen Fähigkeiten erlebten
  • Disziplin und Konzentration im Lernverhalten
  • eine angemessene Selbstbehauptung in der Gruppe
  • interkulturelle Kompetenzen, indem sie eher einen Freund aus einer anderen Kultur 
akzeptieren würden
  • ihre Fantasie und Kreativität, die sie zu besonderen Problemlösungsansätzen führte
  • und lernten Kunst und Künstler (künstlerische Tätigkeiten) wertzuschätzen

Besonders zu berücksichtigen ist bei dieser Entwicklung die Tatsache, dass die Zeit, welche die
 Kinder der LichtwarkSchule widmen, im Vergleich zu der Zeit, die sie mit Schule, Familie und Freizeit verbringen, nur 2 Prozent beträgt.


AKTUELLES



Bild einer Talentschmiede Teilnehmerin der LichtwarkSchule

Die Verknüpfung von KUNST und SPRACHE wirkt!

 

Starke Kinder durch Kunst. In den Kursen der LichtwarkSchule entfalten Kinder nicht nur ihr kreatives Potential, sondern werden auch in ihrer Sprachkompetenz gefördert.

 

Sprache ist die Schlüsselkompetenz für Bildung. Mehrsprachigkeit ein echter Schatz. Leider wird dieser Schatz oft nicht gesehen, sondern nur die Defizite, die daraus erwachsen.

 

Die Verknüpfung von Kunst und Sprache entfaltet ein großes Potential.  mehr >>



Motiv Tag der sozialen Gerechtigkeit

Der 20. Februar ist „TAG DER SOZIALEN GERECHTIGKEIT“

 

„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein un­glückliches Kind auf Erden gibt.“ (Albert Einstein)


Nach wie vor gibt es Kinder, die in unserem reichen Land in Armut aufwachsen – das sind Kinder, die etwas erschaffen wollen, denen aber viel zu oft leider die nötige Unterstützung dazu fehlt. Armut und Stress sorgen für Chancenungleichheit, für einen unfairen Start ins Leben.

Soziale Benachteiligung bestimmt das Leben vieler Menschen weltweit. Der „Welttag der sozialen Gerechtigkeit“ am 20. Februar macht auf diese Missstände aufmerksam. [...]

 

Und was bedeutet soziale Gerechtigkeit für Sie und Euch?  mehr >>