Unsere KunsttherapeutInnen

Neben dem künstlerisch-kreativen Arbeiten braucht es manchmal einen therapeutischen Blick auf die Kinder. Die LichtwarkSchule arbeitet nicht therapeutisch, sondern schult die Künstler*innen, Situationen mit Kindern richtig einzuschätzen und zu erkennen, wenn ein Kind therapeutischen Bedarf hat. Unter diesem Aspekt arbeitet die LichtwarkSchule mit Kunsttherapeuten zusammen.

 

Präventiver Ansatz

Die Kinder in den Kursen der LichtwarkSchule haben einen besonderen Förderungsbedarf. In den sozialen Brennpunkten, in denen die LichtwarkSchule arbeitet, fallen Kinder auch durch Begabung auf, die im schulischen Alltag oft nicht entsprechend gefördert werden können.

Die Förderung von Kreativität, das Anliegen der LichtwarkSchule, bildet zahlreiche Fähigkeiten aus. In kreativen Prozessen werden Frustrationstoleranz, Disziplin, divergentes Denken, Motivation, Neugier, Interesse, Flexibilität, Authentizität und vieles mehr gefördert und geschult.

Neurowissenschaftliche Versuche belegen, dass in kreativen Prozessen vermehrt neue Nervenverbindungen geknüpft werden. Künstlerisches Arbeiten kann also im richtigen Kontext gesundheitsfördernd und präventiv sein.

Portrait von Gesa Bakker

Gesa Bakker

Gesa Bakker ist diplomierte Heilpädagogin mit dem Schwerpunkt Kunsttherapie. Sie hat als Heilpädagogin in unterschiedlichen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen von DRK und AWO gearbeitet. In Istanbul leitete sie in der International Small Hands-Academy eine Kindergruppe in einem mehrsprachigen Kindergarten. Als Supervisorin unterstützt und begleitet sie die Künstler bei sozial-pädagogischen Fragestellungen.

 

Sie arbeitet seit 2014 in der LichtwarkSchule besonders in der Frühförderung.


Portrait von Anna Sommer

Anna Sommer

Anna Sommer ist Diplom-Psychologin und befindet sich in der Zertifizierungsphase zur psychoanalytisch orientierten Kunsttherapeutin. Neben ihrer Tätigkeit in der LichtwarkSchule arbeitet sie in einer Erziehungsberatungsstelle und in eigener Praxis. 2012-13 evaluierte sie die Kurse der LichtwarkSchule für die Gesellschaft zur Förderung der angewandten Psychologie e.V., um die Wirkung der Kursbesuche auf die Kinder herauszufinden. Zu den Ergebnissen. Seitdem begleitete sie die LichtwarkSchule bei der Entwicklung des pädagogischen Konzepts. Sie ist aktuell Ansprechpartnerin für die Künstler*innen bei psychologischen und pädagogischen Fragestellungen und betreut die Praktikant*innen der LichtwarkSchule



AKTUELLES



v. li. . re.: Julia Schwerbrook (Kinder- u. Jugendkultur, Hamburgische Kulturstiftung, Dorit Otto (Vorsitzende der Dorit & Alexander Otto Stiftung), Franziska Neubecker (Gründerin der LichtwarkSchule), Gesa Engelschall (Geschäftsführender Vorstand, Hambur

DORIT OTTO ZU BESUCH BEI UNSEREN FARBMÄUSEN IN STEILSHOOP

Zu Gast in einem der Farbmäusekurse der gemeinnützigen LichtwarkSchule war am Montag Dorit Otto gemeinsam mit Gesa Engelschall von der Hamburgischen Kulturstiftung. Die Dorit & Alexander Otto Stiftung und die Hamburgische Kulturstiftung unterstützen im Rahmen einer Kooperation seit fünf Jahren die Kurse in der Grundschule Steilshoop. Auf Einladung des Lichtwark-Teams machten sie sich ein Bild des Kursformats.  mehr >>

Foto (v. li. n. re.): Julia Schwerbrook (Kinder- u. Jugendkultur, Hamburgische Kulturstiftung, Dorit Otto (Vorsitzende Dorit & Alexander Otto Stiftung), Franziska Neubecker (Gründerin LichtwarkSchule), Gesa Engelschall (Geschäftsführender Vorstand, Hamburgische Kulturstiftung). © S. Alm-Hanke, LichtwarkSchule, 2021



Kleine Künstler der LichtwarkSchule in der Galerie im Marstall, Ahrensburg 2021

„ICH SEHE EINEN STEINSPIEGELBUSCH“  –  Kurse der LichtwarkSchule besuchen Galerie im Marstall Ahrensburg und ergänzen die Ausstellung „Collecting Yourself – Notizen des Sammelns“ um zwei eigene Exponate

Zwei Klassen der Grundschule am Schloss waren gemeinsam mit Eltern, Lehrerinnen und unserer Künstlerin Katharina Holstein mit den eigens für die kleine Präsentation gefertigten Kunstwerken zu Gast in der laufenden Ausstellung „Collecting Yourself – Notizen des Sammelns“. Seit Wochen beschäftigen sich die kleinen Lichtwark-Künstlerinnen mit dem Ausstellungsthema „Sammeln“.   mehr >>