Wertevermittlung durch ästhetische Bildung

Die LichtwarkSchule fördert Potentiale und entdeckt Talente über soziale und kulturelle Grenzen hinweg. Dabei folgt sie dem Credo des Begründers der Kunstpädagogik und ersten Direktors der Hamburger Kunsthalle Alfred Lichtwark:

 

„Kunst ist für alle da und kann allen von Nutzen sein“

 

Kunst ist nicht das „Sahnehäubchen“ für kulturelle Bildung sondern besitzt eine große integrierende Kraft. Kunst ermöglicht allen Kindern die Erziehung des Auges und des Herzens.

 

Aktuelles

Farbmäuse der Grundschule in Hamburg-Bramfeld |  Foto: LichtwarkSchule gUG, Dr. Reimar Palte

LichtwarkSchule blickt auf ein erfolgreiches Schuljahr zurück

Die LichtwarkSchule fördert Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligen Stadtteilen mit Mitteln der bildenden Kunst. Künstler arbeiten ein Schuljahr lang mit Kindern und Jugendlichen. Die Entwicklung und die Fortschritte, die sie in dieser Zeit machen, sind beeindruckend: höhere Konzentration, Mut für eigene Ideen, angemessenes Sozialverhalten, höhere kulturelle Akzeptanz und Verbesserung der Sprachkompetenz und ihrer Kreativität.

Im letzten Schuljahr haben 450 Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 15 Jahren in fast 40 Kursen an den Kursen der LichtwarkSchule teilgenommen.   mehr >>


Talentschmiede#4 – Fotonachweis: LichtwarkSchule gUG, Dr. Reimar Palte

Werke der Stipendiaten im Altonaer Museum

Einladung zur Ausstellungseröffnung der „Talentschmiede#4“ am Donnerstag, den 6. Oktober um 18 Uhr im Altonaer Museum.

Die Ausstellung zeigt Werke von Hamburger Stadtteilschülern, die ein Kunststipendium der gemeinnützigen Lichtwarkschule gewonnen haben. Die Stipendiaten konnten ein Jahr lang gemeinsam mit dem Künstler Lukasz Chrobok zwei Stunden wöchentlich im Atelier der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) ihr künstlerisches Ausdrucksvermögen vertiefen.   mehr >>


Arbeitszeit ist Lebenszeit – Flyer

BarCamp der LichtwarkSchule bei der Konferenz "Arbeitszeit gleich Lebenszeit“

 

22.09.2016, Alfred-Schnittke-Akademie Hamburg, Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg

Weltkonzern trifft auf Philosoph, Gesundheitsentertainer auf HR und Arbeitsrechtler,
Zukunftsforscher auf Feel good Manager und Kunst auf harte Fakten: Die zweite
Ausgabe von "Arbeitszeit ist Lebenszeit" besticht erneut durch einen explosiven
spannenden Mix aus Vortragenden und Teilnehmern und einem Format, das
ihresgleichen sucht.   mehr >>