Wertevermittlung durch ästhetische Bildung

Die LichtwarkSchule fördert Potentiale und entdeckt Talente über soziale und kulturelle Grenzen hinweg. Dabei folgt sie dem Credo des Begründers der Kunstpädagogik und ersten Direktors der Hamburger Kunsthalle Alfred Lichtwark:

 

„Kunst ist für alle da und kann allen von Nutzen sein“

 

Kunst ist nicht das „Sahnehäubchen“ für kulturelle Bildung sondern besitzt eine große integrierende Kraft. Kunst ermöglicht allen Kindern die Erziehung des Auges und des Herzens.

 

Aktuelles

art&business
Wie Kunst die Arbeitswelt radikal verändern kann
Interdisziplinäre Konferenz: art&business, 2. November 2017 in Hamburg-Altona

 

Die interdisziplinäre Konferenz "art&business - playground for innovation“ setzt sich mit der Frage auseinander, wie entsteht Innovation und was hat das alles mit Kunst zu tun.

Die Teilnehmer hören Interessantes aus der Gehirnforschung, erleben Konzeptkunst von Künstlern und Unternehmern, arbeiten in Workshops zu den Themen wie „nichtlineares Denken als Innovationstool“, „Kreativität neu entdecken“ oder „Kunsttransfer für Innovationskompetenz“.   mehr >>



KunstCodes im Baralch-Haus – Präsentation von Werke junger Migranten aus der Erstaufnahmeeinrichtung Schnackenburgsallee

 

Nachwuchskünstler braucht die Welt!
Talentschmiedestipendium #6

 

Bist Du dabei? Bewirb Dich für ein Kunst-Stipendium!

Deine Begabung ist gefragt – die LichtwarkSchule fördert dich mit einem Kunst-Stipendium im Schuljahr 2017/18. Arbeiten zum Thema „Selbstdarstellung“ dürfen ab sofort eingereicht werden.

 

Bewirb dich, wenn du zwischen 13 und 15 Jahre alt bist, mit einem Bild, einem Comic oder Foto und zeige, wie deinen Version des Reiters aussieht, der vom Blitz getroffen wird. 

mehr >>


KunstCodes im Baralch-Haus – Präsentation von Werke junger Migranten aus der Erstaufnahmeeinrichtung Schnackenburgsallee

KunstCodes im Barlach-Haus
Präsentation von Werken junger Migranten im Ernst Barlach Haus

 

Junge Erwachsene aus der Erstaufnahmeeinrichtung Schnackenburgallee präsentierten am Dienstag, 18. Juli ihre Werke im Ernst Barlach Haus. Museumsdirektor Dr. Karsten Müller hieß die Künstler herzlich willkommen. Die Ausstellung der Werke der Geflüchteten fügten sich thematisch gut in die Ausstellung ein: Werke von Carl Loose, der sich in seinen Bildern mit dem Schrecken des Ersten Weltkriegs auseinandersetzt.   mehr >>